Menü


Mehr...

Software für den Taschenrechner TI-89 von Texas Instruments findet ihr hier.

News

Kommentare zu meiner Seite könnt ihr im Gästebuch, im Blog oder per E-Mail schreiben. Vielen Dank!

Service

Impressum
Kontakt
Links

Statistiken

Besucher:
597156
Druckansicht Textbereich maximieren

Erfahrungen mit dem CAT DV-922

Mein eigener DVD-Player ist ein CAT DV-922, ein relativ dummes, unflexibles Teil, das Firmware-Updates per CD gar nicht erst zulässt. Zwar hat er mir beim Abspielen von MP3-CDs schon manche schöne Stunde beschert, mehr aber auch nicht. Er hat wenig Funktionen, dafür aber massenweise Bugs. Kann man nix machen. Es gibt aber wohl eine neuere Firmware-Version, die ich per Mail von CAT angefordert habe (info@LogicomAG.com) - die muss man dann manuell mit einem Flasher reinschreiben (der Chip ist ein MX29F040)

Für solche Fälle kann ich übrigens nur den c't-Flasher (12,50 €) empfehlen - ein wenig Lötarbeit und ein freier ISA-Slot (!) vorausgesetzt.

Allerdings habe ich die von CAT offiziell angeforderte "NEUE" Firmware (CAT922NEU.ROM, CRC32=9EAE5D5B) erfolgreich reingeflasht, da ging garnix mehr. Also wieder die alte rein (habe natürlich eine Kopie gemacht, übrigens CRC32=E430B5DD) und er lief wieder.

Ich weiß jetzt nicht, ob ich nach dem Update noch was hätte machen müssen, vielleicht einen Reset, der die Einstellungen auf Null setzt oder sowas (ich nehme an der Player speichert die irgendwo in einem zweiten Baustein - hab aber außer zwei RAMs keinen gefunden!)
Also das Projekt dauert auch noch an.

Hier eine kurze Übersicht zum CAT DV-922:

CAT DV-922

Laufwerk (Loader) FUSS Audio DV-9929B
Loader-Firmware V 1.20 (lt. Aufkleber auf PLCC32-gesockeltem Flash-Chip im Laufwerksinneren).

Es gibt aber z.Zt. definitiv im Web KEIN Update! (Wenn jemand eins findet, bitte sofort mir eine Mail schreiben! danke!)
Flash-Baustein Macronix MX29F040PC-90 im DIL-32-Gehäuse (Dual in line)
Videoprozessor ESS Typ ???? (ist ein fetter Kühlkörper drauf der nicht abgeht!)
Video Encoder ??? (Unbedruckter, blanker Chip)
RAM-Speicher EliteMT M12L16161C (2x)
Player-Firmware im Auslieferungszustand K.A. (lässt sich mit keiner bekannten Tastenfolge anzeigen, laut CAT ist dies auch nicht möglich)
Bekannte FW-Versionen 2 Stück ("ALT" und "NEU", wobei "NEU" noch NICHT erfolgreich getestet werden konnte, sieht so aus als wäre sie defekt)
Anschlüsse Video: SCART (KEIN RGB, nur Composite), 2x Video-Out (Cinch Composite/FBAS), 1x S-Video (Hosiden)
Audio: 2x2 Cinch Stereo, 1x COAX (Cinch) Digital (S/PDIF LPCM oder Dolby Digital AC3 bzw. DTS bitstream RAW out)
Sonstiges Herstellungsdatum laut Aufdruck auf dem Mainboard:
2001-09-20 (20. September 2001)

Und jetzt eine Liste aller von mir herausgefundenen Bugs bzw. Dinge, die man in einer neuen Firmware verbessern könnte:



Hinweise zur Firmware: Die Firmware (sowohl die originale im Chip als auch die Neue von der CAT/Logicom Hotline) sind in einem ganz komischen Format in der Datei gespeichert, und zwar erst alle EVEN und dann alle ODD Bytes. Man kann das zwar mit bestimmten Hex-Editoren wieder aufdröseln (z.B. WinHex), aber es muss wohl so sein, da es im "aufgedröselten" (normalen - so ist das Format auch bei allen anderen ESS-based Playern, außerdem kann man die Strings so im Klartext lesen und das Hintergrundbild als MPEG2-Stillframe auslesen) auch nicht geht - ich habe auch das probiert.
Etwas fiel mir auf: Die Firmware hat eine frappierende Ähnlichkeit mit der des CONIA M-100 (siehe diese Seite von DarrenK), außer, dass die CAT-Firmware (zumindest in der "ALT"-Version) leider kein Smart-Navi besitzt. Außerdem hat sie Ähnlichkeit mit der Monyka 8200 (713) V. 20-Sample-Release (um die es in diesem Forum geht und die übrigens auch auf dem SEG DVD-2000/01 laufen soll/müsste). Diese Firmware war nämlich die allererste, die die animierten Windows-Icons (drehende CD, Laufwerkschublade) und die blau-lilanen 3D-Buttons verwendet. Sie kommt heute immer mehr zum Einsatz, auch in Philips-Billig-Playern.

Allgemeine Hinweise: Die Angabe zum Video-Encoder ist rein hypothetisch, da dies der einzige weitere größere Chip ist, den das Mainboard hat! Er ist aber blitzblank und schwarz (ohne Aufdruck), so dass ich ihn nicht identifizieren konnte. Vom RAM-Baustein gibt es übrigens 2 Stück, einen auf der Ober- und einen auf der Unterseite der Platine.

Wenn jemand

so soll er/sie mir bitte eine Mail schreiben! Danke !!!

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 26.01.2005